PROGRAMM

DIY for ever

  • Di
    21
    Jan
    2020
    18:30
    Jeden Dienstag findet im AKuT die EinfachBar statt. Die Bar hat einfach offen und wir machen einfach Bar, weil wir “Bar machen” einfach gerne tun. Also komm doch am Dienstag um 18.30 Uhr einfach an die Bar wenn die Bar einfach offen ist und wir uns für die EinfachBar treffen. 
    
    Wer neben dem Austeilen der Getränke auch einfach gerne Karten zieht, kann sich dem EinfachSpiel anschliessen. Bei genügend Mitspieler*innen spielen wir einfach während der EinfachBar, weil wir gerne einfach spielen. 
    
    18:30-22:00 Uhr
  • Sa
    25
    Jan
    2020
    17:00AKuT
    QUEER SQUARE ist eine Coproduktion vom AKuT und Queer Thun und bietet Musik, Bar, variierende Programmpunkte und v.a. viel Platz für alles, was von Heteronormativität abweicht. Einen ganzen Abend lang stellen wir die Welt mal bitzeli auf den Kopf, und "queer sein" ist normal.
    
    Dieses Mal:
    Das Vorabendprogramm zwischen 17:30 und 18:30 Uhr steht unter dem Schwerpunkt TRANS*. Wir zeigen einen exklusiven Kurzfilm. Er war Teil einer Matur-Arbeit. Die Hauptperson im Film ist ein Transmann – und Mitglied des «Queer Square» Teams! Sowohl der Filmemacher als auch der Protagonist werden anwesend sein und uns in das, was sie zusammen erlebt haben, mit hinein nehmen. Ein Gast von Transgender Network ergänzt die Runde.
    
    Ab 19 Uhr gibt es ESSEN für alle – biologisch und vegan. Es bekochen uns unsere Freund*innen von den Queeren Gottesdiensten.
    
    Um ca. 20:30 Uhr folgt der Haupt-Act des Abends: Ein KONZERT mit der jungen, queeren Rapperin best-elle aus Bern!
    
    Nach dem Konzert gibts DANCE SOUNDS – und zwar dieses Mal bis 2 Uhr! Für das erste Set bis ca. Mitternacht haben wir Dj Ngard aus Olten angelockt; das zweite Set servieren uns die Frauen von Clit au riz aus Bern.
    
    Die BAR ist durchgehend geöffnet und bietet neben dem gängigen Angebot auch leckere Cocktails an!
    
    Willkommen sind alle Menschen, die vielfältig-buntes Leben mögen oder es unbeschwert kennenlernen möchten.
    
    Eintritt frei, Kollekte.
    Türöffnung: 17:00
    Ende: 02:00
    
  • So
    26
    Jan
    2020
    14:00
    Endlich wieder So n'Tag im AKuT! 
    So n Tag zum gemütlich beisammen sein.
    
    Käfele u Ploudere
    
    Verweil mit deinen Freund*innen und deinem Lieblingsgetränk den ganzen Nachmittag im AKuT.
    
    Lismä u Häggle
    
    Bring dein eigenes Strick- oder Häkelprojekt mit oder beginne ein Neues. Ein bisschen Wolle und ein Bisschen Know-How sind vorhanden.
    
    Kleider tauschen
    
    Bring deine nicht mehr genutzten Kleider (oder Bücher, Lieblingskassetten, Tamagotchis, was auch immer) mit und vielleicht findet ein*e andere*r Freude daran...
    
    Musik lauschen
    
    Damit der Sonntag noch heimeliger wird, gibt es was weiches auf die Ohren: The Black Elephant Band spielt Solo-Antifolk-Songwriter-Musik
  • Di
    28
    Jan
    2020
    18:30
    Jeden Dienstag findet im AKuT die EinfachBar statt. Die Bar hat einfach offen und wir machen einfach Bar, weil wir “Bar machen” einfach gerne tun. Also komm doch am Dienstag um 18.30 Uhr einfach an die Bar wenn die Bar einfach offen ist und wir uns für die EinfachBar treffen. 
    
    Wer neben dem Austeilen der Getränke auch einfach gerne Karten zieht, kann sich dem EinfachSpiel anschliessen. Bei genügend Mitspieler*innen spielen wir einfach während der EinfachBar, weil wir gerne einfach spielen. 
    
    18:30-22:00 Uhr
  • Fr
    31
    Jan
    2020
    20:00AKuT Stube

    Sascha hiess nicht immer Sascha. Aber jetzt heisst Sascha so.
    Sascha trinkt gerne Bier und Wein. Essen ist eher anstrengend, weil
    mit Aufwand verbunden. Sascha macht Comics mit Tjuv, das ist Saschas
    Kaninchen – Es sind Fotostories, auf die Dialoge projiziert werden.
    Saschas Kaninchen "Tjuv" hat inhaltlich, anekdotisch oder sonstwie immer
    etwas an Sascha oder Saschas Texten auszusetzen und fungiert als humoristische Auflockerung zwischen den kompromisslos gesellschaftskritischen Texten, da diese sich mit Diskriminierungsformen und Lebensrealitäten auseinandersetzen, die der Normbevölkerung bis hin zu gänzlich unbekannt sind. Sascha identifiziert sich als non-binäre trans Person. Sascha wird im Alltag jedoch meist als Frau gelesen und ist in diesem Sinne sowohl von strukturellem Sexismus, als auch von Transphobie betroffen. 
    
    Sascha hat in der Gesellschaft nicht selten die Rolle des Feminist-Killjoy inne. Sascha liest vor allem autobiographische Texte, die sich mit Fragen zu Sinn, Sein und Sollen auseinandersetzen. Dabei sind die Themen Trans und Feminismus von zentraler Bedeutung.
    
    Türöffnung 20:00 Uhr Beginn Lesung: 21:00 Uhr
    Dauer: ca. 1h15 Min. – ohne Pause. 
    
    Die Veranstaltung ist offen für alle.  Wir wünschen uns eine achtsame und diskriminierungsfreie Stimmung, damit sich alle wohlfühlen können. Merci!