Monatsprogramm August/September 2015

August + September

30.8. So’n Chrampf
Ab 14:00 Uhr Gemeinsam durchs AKuT Fiedeln, Flicken, Basteln und das AKuT zum laufen bringen!
Das AKuT ist kein gewöhnlicher Betrieb, sondern eine Plattform die von allen zusammen belebt wird. Die Grenze zwischen Betreiber_innen- Kollektiv und Besucher_innen soll möglichst aufgehoben werden. Das AKuT soll kein Ort des Konsums sein sondern ein selbstverwalteter Freiraum.
Alle zusammen sollen sich einbringen, Selbstverantwortung wahrnehmen, Ideen verwirklichen,
nur so bleibt das AKuT lebendig!
Bis wann? Bis zum letzten Sonnenstrahl ;)

4.9. CCC Punk-Konzis:
Absturz https://www.youtube.com/watch?v=bjHNWcOaa9w
Grimmelshäuser https://www.youtube.com/watch?v=sUzPSWO4Alg&list=PLxp85oFvOdIORgdld_0ve0TcgmU98UKax
Distro & Infotisch
20.00 – 00:30

11.9. Konzert: !Rock out loud!
Special Guest (Post-Rock)
Horse Meat Barbeque (Deathcore)
NoTurnAway (Alternative Rock/ Post-Grunge)
20:00-00:30

12.9. Metal – Abend
Konzerte ab 20:00 – 00:30 Uhr
Freezes Deyna – https://www.youtube.com/watch?v=3jvyoMd8vPY
Mekonium – https://www.youtube.com/watch?v=rJwigYtYifc

13.9. So ‘n Tag im AkuT
14:00 – 18:00 Uhr

Offene Werkstatt: Bring deine defekten Sachen um sie zu reparieren oder etwas neues zu kreieren. Die Werkstatt des AKuT steht dir zur Verfügung. Bis jetzt gibt es folgende Bereiche: Allgemein (Holz), Velo und Elektro.
Wir empfehlen dir, im vornherein eine Mail an info@akut-thun.ch zu schreiben, um Fragen betreffend vorhandenem  Material und Werkzeug zusammen zu besprechen.

Gratisflohmarkt: Weitergeben statt wegschmeissen!
Bring mit, was bei dir im Estrich verstaubt oder im Keller unnötig rumsteht, kurz alles, was du nicht mehr benötigst und du verschenken möchtest. Es stehen Tische bereit, wo du deine Sachen während dem Anlass hinlegen kannst. Egal ob Velos, Motorsägen, Kleider.. alles ist erlaubt, es muss einzig noch brauchbar für andere sein. Wichtig ist, dass du deine Sachen, welche nicht weggekommen sind, wieder mit nach Hause nimmst. Leider haben wir im AKuT keinen Platz, um diese aufzubewahren. Eine Ausnahme sind die Kleider – Diese kannst du hier lassen, sie werden an Flüchtlinge und Vertriebene aus Syrien weitergegeben. Und falls dir etwas zu gross zum Mitnehmen ist: im AkuT gibt es eine Pinnwand, an der du alles, was du verschenken möchtest, ausschreiben kannst.

Bio für Jede:
Biogemüse gegen Kollekte. Das Gemüse stammt von Biobauern, meistens aus der zweiten Ernte, also allem was liegen bleibt nachdem Migros, Coop etc. ihre genormten Gemüse abgezogen haben.
Die Qualität des Gemüses ist einwandfrei und es ist äusserst bekömmlich. Hier findest du weitere Daten, an denen es Gemüse gegen Kollekte gibt (Bern und Zürich): http://www.biofuerjede.ch/aktuelle-anlaesse

Stoffdruck (Sieb und Stencil)

Musik…
19.9.
Diskussion: über das Miteinander-leben in einer neuen Form
Gründe um in einer selbstbestimmten Gemeinschaft zu leben gibt es viele – komm ans erste Treffen wo wir uns von unseren Erfahrungen erzählen wollen auf dass wir uns finden und starten!
Die Freude und der Wille zur Herausforderung einer neuen Lebenserfahrung mögen uns gemeinsam sein!
Kennst Du andere, die eine neue Lebensform wollen? Bring sie doch mit oder sag es ihnen!
Bist Du jung, so sag es Deinen Alten
Bist Du alt, so sag es Deinen Jungen
15 Uhr bis 18Uhr
Konzerte:
Adaya Lancha (Folk)
An Làr (Celtic Folk)
20:00- 00:30 Uhr

 

23.9.
Revolution im Alltag –
offene Diskussionsrunde
19:30 Uhr

26.9. Soliparty

Soliparty fürs Kollektiv “Strafbar” mit:

NH3 https://youtu.be/D22O1SavW_Q 

Die italienische Combo NH3 singt in Ska-Rhythmen und schnellem Punk über Politik, Fussball und Freunde! So werden sie auch ins Akut eine super Stimmung bringen und auch die ruhigsten Menschen werden ihr Tanzbein schwingen wollen!

Feinwaschmittel https://youtu.be/4_G9PJH7oGY (Punk/BE)

20:00 – 00:30

27.9. So’n Chrampf
Gemeinsam durchs AKuT Fiedeln, Flicken, Basteln und das AKuT zum laufen bringen!
Das AKuT ist kein gewöhnlicher Betrieb, sondern eine Plattform die von allen zusammen belebt wird. Die Grenze zwischen Betreiber_innen- Kollektiv und Besucher_innen soll möglichst aufgehoben werden. Das AKuT soll kein Ort des Konsums sein sondern ein selbstverwalteter Freiraum.
Alle zusammen sollen sich einbringen, Selbstverantwortung wahrnehmen, Ideen verwirklichen,
nur so bleibt das AKuT lebendig!
12:00 Uhr – abends